TUSCH – Theater Und SCHule

Fundus Theater

Seit Beginn des Schuljahres 2012/2013 besteht eine TUSCH-Partnerschaft mit dem FUNDUS-Theater. Wir freuen uns sehr, in diesem Schuljahr gemeinsam an unterschiedlichen Projekten zu arbeiten!

Die Gedankenproduktionen gehen weiter und wir starten mit neuen Forschungsprojekten im Schuljahr 2013/14.

KLICK DICH ZU TUSCH AUF FACEBOOK

In dem Projekt „Das jüngste Gericht“ unternehmen wir als Abenteurer und Völkerkundler eine Reise in ein fremdes Land: mit SchülerInnen, die sich gerade auf der Schwelle zur Straffähigkeit befinden, wollen wir herausfinden: was ist das eigentlich, Gericht, Mündigkeit, Straffähigkeit? Dafür beobachten wir den Alltag am Gericht, wir nehmen Stichproben, sammeln Daten und Artefakte, wir notieren und protokollieren, führen Interviews und Tagebücher, schreiben Briefe, stellen Fragen und machen Fotos. Wir begleiten die Hausmeisterin durch ihren Alltag, untersuchen die Räume der Richter, testen aus, wo wir uns frei bewegen dürfen und welche Grenzen uns gesetzt werden. Unsere Forschungsergebnisse präsentieren wir dem Publikum in einer Führung durch das Gericht.

Klasse: 7b, Leitung: Elise von Bernstorff (Fundus), Hanno Krieg (Fundus), Lani Tran-Duc (Fundus), Katharina Tellermann (Fundus), Michaela Troschier (Gyha)

Zukunftsforschung„Die Zukunftsforscher“Alle reden von der Zukunft, wir reden mit! Im Forschungstheater wird das erste Institut für Zukunftsforschung gegründet, das von Kindern und Künstlern geleitet wird. Wir erklären uns zu Zukunftsforschern und beschäftigen uns damit, wie man Zukunftsszenarien entwickeln und die Zukunft vorhersagen kann. Vom Orakel über das Kartenlegen, von der Wettervorhersage bis zur Szenariotechnik – schon immer haben die Menschen Methoden entwickelt, wie das gehen kann. Wir testen einige davon aus und kombinieren sie neu. Im jüngsten Zukunftsforschungsinstitut Hamburgs sind ausnahmsweise Kinder die Zukunfts-Weisen – und beraten Erwachsene und Organisationen aus Hamburg in Zukunftsfragen. Durch eine Ausschreibung nimmt das Institut Forschungsaufträge entgegen. Dabei spezialisieren wir uns auf die Bereiche Sound/Lärm, Bewegung, Pausen, Applaus u.a.; denn über die Zukunft des Lärms in der Stadt, Veränderungen von Bewegung und Fortbewegung oder über die Zukunft des Pausemachens bringen wir Theatermacher und Kinder ein besonderes Know-How mit. Schließlich präsentieren und spielen wir im Theater verschiedene Zukunftsszenarien durch, die sich aus unseren Forschungen ergeben haben. Und da gehört immer auch ein bisschen Hokuspokus dazu…

Klasse: 5a, Leitung: Eva Plischke (Fundus), Christiane Schwadten und Dennis Schildt

Theaterkurs 8b/c, Leitung: Eva Plischke (Fundus), Ulrike Mack

Koordination: Ulrike Mack

This entry was posted in Allgemein and tagged , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.