Projekt 16 – Solarenergie

Sonnenenergie in Deutschland und in Serbien

Am Montag den 11.10.16, besichtigten wir die Hafencity und sahen moderne Häuser, die heutzutage  erneuerbare Energien nutzen,  z.B es gibt  Solarzellen,  auf den Häusern sind, die den Strom für die Häuser produzieren.

Am Dienstag den 12.10.16, hat unsere Gruppe das Kohlekraftwerk Moorburg besichtigt.

Dort haben wir zum ersten Mal gesehen, wie so ein Kraftwerk funktioniert und von wo unserer Strom eigentlich kommt. Eigentlich setzt man heutzutage auf erneuerbare Energie, also man verwendet mehr Sonnenenergie und Windenergie und weniger fossile Energie. Aber an diesem Tag war es bewölkt, deshalb musste man eher auf fossile Energie, also das Verbrennen von Kohle setzten, da man sonst keinen Strom zu Hause hätte. Doch an den sonnigen Tagen wird viel öfter Mal die Photovoltaikanlagen benutzt, bzw. man fährt die Kohlekraftwerke herunter und setzt mehr auf auf erneuerbare Energien wie Windkraft und Sonnenenergie.

Am Mittwoch besichtigten wir den Energieberg Georgswerder und erfuhren dort, dass der Berg auch viel mit erneuerbarer Energie zu tun hat, nämlich wurden dort Windkraftanlagen und Solarzellen aufgestellt, sodass man für sehr viele Häuser Strom hatte.

Der Berg enthält Dioxine und weitere schädliche Stoffe, die nicht ins Grundwasser oder Trinkwasser gelangen dürfen.

In Deutschland wird 62% auf Photovoltaik gesetzt, da  im Sommer und im Frühling viel die Sonne scheint.

In Serbien hat man bis jetzt 0% Sonnenenergie, aber   Serbien ist durch die Wetterlage eigentlich fast optimal für Solarenergie, deshalb würde ich denen auch raten, Solarzellen zu bauen, um mehr Energiegewinn zu machen.

Dennis, Taieb, Zilvinas (10c)

This entry was posted in Europa, Exkursion and tagged , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.