FranceMobil

FranceMobil 2015/2016 – die kleinen französischen Kulturinstitute auf Rädern steuern erneut die Schulen in ganz Deutschland an am 5.1 2016 am Gymnasium Hamm

Das FranceMobil ist wieder on Tour: Seit Anfang September fahren zwölf französische Lektoren im Programm FranceMobil mit ihren Renault Kangoos ein Jahr lang durch Deutschland, um Schüler spielerisch für die französische Sprache und Kultur zu begeistern.
Die jungen Lektoren vermitteln den Schülern, aber auch Lehrern und Eltern, ein zeit-gemäßes Frankreichbild und liefern Informationen zur Fremdsprachenwahl. In den vergangenen dreizehn Jahren hat das Programm mit seinen Aktionen und Angeboten bundesweit mehr als 1.030.000 Schüler an etwa 12.300 Schulen erreicht. Die zahl-reichen Anfragen der Französisch-Lernenden in Deutschland zeugen vom Erfolg der fahrenden Kulturinstitute.
Das Programm FranceMobil wurde 2002 von der Robert Bosch Stiftung und der Französischen Botschaft in Berlin ins Leben gerufen. Die Renault Deutschland AG stellt die Fahrzeuge zur Verfügung, mit denen die Lektoren Kindergärten, Grund-, Real- und Berufsschulen sowie Gymnasien in ganz Deutschland ansteuern. France-Mobil steht unter der Schirmherrschaft des Bevollmächtigten der Bundesrepublik Deutschland für die deutsch-französische kulturelle Zusammenarbeit und des franzö-sischen Ministers für Jugend, Bildung und Forschung.
Die Programme FranceMobil in Deutschland und sein Pendant in Frankreich wurden 2004 für ihr vorbildliches Engagement in der deutsch-französischen Zusammenarbeit mit dem Adenauer-de-Gaulle-Preis ausgezeichnet. Hauptpartner des Programms sind das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW), das Institut français Deutschland, die Robert Bosch Stiftung und Renault Deutschland.

This entry was posted in Europa, Schulleben, Unterricht and tagged , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.